Wir sind für Sie da: E-Mail-KontaktTelefon-Kontakt*

Einmalige Geldanlage oder Kredit — Zinsen richtig berechnen

Zinsen berechnen • So geht’s richtig

Wer Zinsen für Geldanlagen berechnen möchte, kann u. a. den ms24-Zinsrechner nutzen. Für Kredite die entsprechenden Vergleichsrechner.

Zinsen und Rendite: Nur mit den richtigen Grundlagen ist eine korrekte Berechnung möglich.

Hohe Rendite oder günstige Zinsen

Ganz gleich ob Kapitalanleger oder Darlehensnehmer – wenn es um Geld geht, dreht sich immer alles um die Zinsen. Dabei ist es natürlich von entscheidender Bedeutung, dass man bei einmaligen Geldanlagen oder ratierlichen Sparanlagen die Bank mit den höchsten Zinsangeboten für eine hohe Rendite ausfindig macht. Bei Darlehen ist es genau umgekehrt. Hier wird darauf geachtet, dass man bei einem Kreditinstitut möglichst den günstigsten Zinssatz erhält. Um Top-Konditionen zu finden – und das ist im Prinzip das wesentliche – leisten diverse Online-Zinsrechner im Netz bereits seit Jahren gute Hilfe. Wer etwas tiefer in die Thematik eintauchen möchte und sich neben fachlichen- auch für historische Erläuterungen interessiert, erhält hier einen lehrreichen Zins-Einblick

Wie werden Zinsen für Geldanlagen berechnet?

Wer sein Geld angelegt hat oder anlegen möchte, soll dafür Zinsen bekommen. Ob viel oder wenig sei dahingestellt. Hierzulande wird nach der deutschen Zinsberechnungsmethode gerechnet. Das bedeutet, dass die anfallenden Zinsen für Sparguthaben jährlich mit 360 Tagen abgerechnet werden. Also mit 30 Tagen je Monat. Ganz gleich ob Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld. Da der ms24-Zinsrechner nach diesen Grundlagen arbeitet, kann jeder Nutzer seine taggenauen Zinsen richtig berechnen. Allerdings nur für einmalige Geldanlagen, wie z. B. die Mietkaution.
Die folgenden Informationen sollen einmal zeigen, wie man die Zinsen für eine Kaution manuell berechnen kann. Vielleicht verlässt sich der eine oder andere nicht auf die Zinsabrechnung seiner Bank und überprüft gerne mal die Zahlen.

Wie kann man eine Geldanlage (z. B. Mietkaution) von DM in Euro umrechnen?

Vielleicht trifft dieses Beispiel nur noch selten zu aber mal angenommen, Sie oder Ihr Vermieter hätten im Jahr 2001 eine Kautionssumme in Höhe von 2.347,- DM angelegt, dann müssten Sie diesen Betrag mit Ihrem Taschenrechner in Euro umrechnen. Der Umrechnungsfaktor dafür ist 1,95583. Das bedeutet 2.347,- DM geteilt durch 1,95583 ergibt 1.200,- Euro. Damit haben Sie den heutigen Euro-Wert ermittelt. Umgekehrt funktioniert’s natürlich auch. Einfach 1.200,- Euro mal 1,95583 ergibt 2.347,- DM.

Übrigens: Stichtag für die Umstellung von DM auf Euro war der 01. Jan. 2002

Wo kann man Auskunft über die Zinssätze der vergangenen Jahre erhalten?

Grundsätzlich bekommen Sie die Zins-Informationen bei der Bank, wo Sie oder Ihr Vermieter die Kaution angelegt haben. Da die Zinsen i.d.R. von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind, lassen Sie sich bitte für jedes einzelne Kalenderjahr den entsprechenden Zinssatz mitteilen. Alternativ können Sie die Zinsentwicklung in einer Tabelle bei der Deutschen Bundesbank einsehen.

Wie werden Zinsen über einen gleichen Zeitraum berechnet, wenn die Zinssätze von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind?

Angenommen, Sie oder Ihr Vermieter hätten eine Mietkaution in Höhe von € 1.200,- vom 1. Jan. 2008 bis zum 31. Dez. 2012 – also für einen exakt gleichen Zeitraum von 5 vollen Kalenderjahren angelegt. Sind die jährlichen Zinsen unterschiedlich, können Sie jedes Jahr entweder mit dem jeweiligen Jahreszins berechnen oder für den Gesamtzeitraum einen Durschnittszins ermitteln und gemäß dem folgenden Rechenbeispiel 1 vorgehen. Einen Zinssatz für den gesamten Zeitraum wäre für die Berechnung mit unserem Zinsrechner der optimalste Fall. So müssen Sie nicht jedes Jahr einzeln berechnen.

Rechenbeispiel 1: € 1.200,- über einen gleichen Zeitraum (1. Jan. 2008 bis 31. Dez. 2012) anlegen:

JahreZinstageZinsen addieren∅ Zins ermittelnZinsen berechnen
1. Jahr3601,20 % ZinsenZinsergebnis
÷ Anlagedauer

5,26 % ÷ 5 Jahre
€ 1.200,00 x 1,052 % = € 12,62
2. Jahr3600,95 % Zinsen€ 1.212,62 x 1,052 % = € 12,76
3. Jahr3601,12 % Zinsen€ 1.225,38 x 1,052 % = € 12,89
4. Jahr3601,02 % Zinsen€ 1.238,27 x 1,052 % = € 13,03
5. Jahr3600,97 % Zinsen€ 1.251,30 x 1,052 % = € 13,16
Ergebnis:1.800 Tage5,26 % Zinsen1,052 % Zinsen p. a.€ 1.264,43

Wie werden Zinsen über einen ungleichen Zeitraum berechnet, wenn die Zinssätze von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind?

Wurde die Mietkaution innerhalb eines laufenden Kalenderjahres angelegt und die Auszahlung erfolgt ebenfalls innerhalb eines laufenden Kalenderjahres, also über einen ungleichen Zeitraum – z. B. vom 15. Juli 2008 bis zum 20. Nov. 2012 – müssen Sie die Verzinsung für jedes Jahr separat berechnen und das jeweilige Zinsergebnis für die Zinsseszinsberechnung, im Folgejahr gemäß dem folgenden Rechenbeispiel 2 dazu addieren.

Rechenbeispiel 2: € 1.200,- über einen ungleichen Zeitraum (15. Juli 2008 bis 20. Nov. 2012) anlegen:

JahreZinstageZinsen p. a.Zinsen berechnen
1. Jahr1651,20 % Zinsen1.200,00 ÷ 360 Tg.
x 165 Tg. x 1,20 % = € 6,60
2. Jahr3600,95 % Zinsen1.206,60 x 0,95 % = € 11,43
3. Jahr3601,12 % Zinsen1.218,03 x 1,12 % = € 13,60
4. Jahr3601,02 % Zinsen1.231,63 x 1,02 % = € 12,56
5.Jahr3190,97 % Zinsen1.244,19 ÷ 360 Tg.
x 319 Tg. x 0,97 % = € 10,69
Ergebnis:1.564Gesamt: € 1.254,88
davon Zinsen: € 54,88

Hinweis: Alle aufgeführten Zinsen sind fiktiv und dienen nur als Beispiel. Für Ihre Berechnung müssen Sie selbstverständlich die Zinssätze Ihrer Bank verwenden.

Kosten können neben den Zinsen eine entscheidende Rolle spielen

Es ist nicht alles Gold was glänzt. Was nutzen Ihnen attraktive Zinsen, wenn Nebenkosten wie Gebühren für Bearbeitung oder Kontoführungsgebühren Ihren Zinsertrag wieder schmälern. Gute Zinsrechner sollten diese Parameter bereits bei der Zinsberechnung berücksichtigen oder zumindest die Kosten erkennbar ausweisen.

Übrigens: Ist Ihr Freibetrag bereits ausgereizt, gehört letztendlich auch die Abgeltungsteuer für Kapitalerträge aus Geldanlagen zu den Kosten, die Ihr Zinsergebnis negativ beeinflusst.

Zinsen für Geldanlagen verschiedener Banken berechnen und vergleichen:

 

 • Zinsen für Tagesgeld > hier berechnen

 • Zinsen für Festgeld > hier berechnen

 • Kosten für Depotkonten > hier berechnen

 • Kosten für Girokonten > hier berechnen

Doch was, wenn Sie unterschiedliche Geldanlagen gegeneinander vergleichen möchten?

Die aufgeführten Rechner sind für die Berechnung der Zinsen und/oder Kosten der jeweilige Geldanlage ausgerichtet. Doch was passiert, wenn Sie z. B. Tagesgeldzinsen mit Festgeldzinsen oder Sparkontozinsen mit den Zinsen von Unternehmensanleihen nebst eventuell anfallender Kosten für Kontoeröffnung, Kontoführung und Abgeltungssteuer taggenau vergleichen möchten? Vorausgesetzt es handelt sich um eine einmalige Geldanlage, können Sie dafür den Zinsrechner auf mietersparstrumpf24 kostenlos nutzen.

 • Zinsen für einmalige Geldanlagen berechnen und vergleichen mit dem > ms24-Zinsrechner

Kreditzinsen verschiedener Banken berechnen und vergleichen:

 

 • Zinsen für Ratenkredit > hier berechnen

 • Zinsen für Autokredit > hier berechnen

 • Zinsen für Immobilienkredit > hier berechnen

 

Wir hoffen, dass Ihnen die aufgeführten Möglichkeiten bei der Berechnung der Zinsen helfen und Sie ein positives Zinsergebnis erzielen.

Herzlichst,

Ihre Redaktion
mietersparstrumpf24

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen